Erste Berührung mit dem Sternenkinderdenkmal

Eine Delegation des Kirchenvorstands und Pfarrerin Vera Langner waren am 11. Januar in Wittlich in der Eifel. Dort besuchten sie die Werkstatt von Steinmetz Sebastian Langner und konnten den neuen Stein für die Gedenkstätte „Sternenkinder“ ganz aus der Nähe betrachten.

Das dunkle Vulkangestein und der geschliffene Bergkristall sind in einer künstlerischen Weise zu einem harmonischen Ganzen gestaltet worden. Die Besucher waren tief berührt von der Würde und Schönheit des Objektes. Nun musste vor Ort nur noch entschieden werden, wo und wie der Schriftzug aufgebracht werden soll. „Aus Gottes Hand in Gottes Hand“ wird zu lesen sein, wenn der Stein auf dem Friedhof in Ober-Ramstadt angeliefert wird.

 

Vorher müssen aber noch Erd- und Betonarbeiten erledigt werden. Die Stadt Ober-Ramstadt unterstützt das Projekt durch die qualifizierten Mitarbeiter des Bauhofes. Auch Weg- und Pflasterarbeiten sollen noch vorgenommen werden, damit der zukünftige Standort gut zu erreichen ist.

Wenn alles planmäßig läuft kann die neue Gedenkstätte „Sternenkinder“ am Sonntag, 20. Juli um 11.30 Uhr nach dem Gottesdienst eingeweiht werden.

Wir danken allen, die uns durch ihre Spenden schon gezeigt haben, dass ihnen dieses Projekt am Herzen liegt. Über 3000 Euro sind schon eingegangen auf unserem Spendenkonto. 7000 Euro fehlen uns noch. Wir freuen uns über weitere Spenden, weil wir sicher sind, dass diese Gedenkstätte unseren Friedhof in besonderer Weise zu einem würdevollen Ort macht. Hier hat Trauer einen Raum. Hier darf auch das kleinste Leben eine große Bedeutung bekommen.

Nutzen Sie unser Spendenkonto bei der Volksbank Modau mit dem Stichwort „Sternenkinder“.

IBAN: DE77 5086 4322 0000 0619 99, BIC: GENODE51ORA

 

Zusätzliche Informationen